Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Seite drucken - Quecksilberhaltige Fieberthermometer besser nicht nutzen

Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger

Allgemeines => Allgemeine Themen und News => Thema gestartet von: Nike am 18. Juli 2007, 06:35:54



Titel: Quecksilberhaltige Fieberthermometer besser nicht nutzen
Beitrag von: Nike am 18. Juli 2007, 06:35:54
Berlin/Marburg (dpa/tmn) - Verbraucher sollten quecksilberhaltige Fieberthermometer nicht mehr verwenden. Laut Klaus Afflerbach vom Deutschen Grünen Kreuz (DGK) in Marburg besteht beim Fiebermessen die Gefahr, dass der Glaskolben zerbricht und Quecksilber austritt.

Beim Hautkontakt mit dem flüssigen Schwermetall komme es zur toxischen Reaktion. Vergiften könnten sich Patienten auch, wenn sie Quecksilberdämpfe einatmen - etwa wenn das Thermometer herunterfällt und die Substanz sich in kleinen Kügelchen über den Boden verteilt. Quecksilber verdunstet bereits bei Zimmertemperatur.

Die hohe Toxizität des Stoffes ist auch mit ein Grund dafür, dass das Europäische Parlament quecksilberhaltige Fieberthermometer am 10. Juli verboten hat. Neue Messgeräte dürfen das Schwermetall künftig nicht mehr enthalten. Die EU-Mitgliedsländer haben nun 18 Monate Zeit, das Verbot umzusetzen. Es gilt jedoch nicht für Fieberthermometer, die bereits verwendet werden.

Laut DGK-Experte Afflerbach besteht zwar keine Vergiftungsgefahr beim Gebrauch, sofern der Glaskolben intakt ist. Um jegliches Risiko bei Beschädigungen auszuschließen, sollten Verbraucher quecksilberhaltige Thermometer jedoch besser entsorgen und zum Fiebermessen ein neues Digitalthermometer verwenden.

Weil Quecksilber als gefährlicher Abfall gilt, gehört ein ausrangiertes Quecksilber-Fieberthermometer jedoch nicht in den Hausmüll, sagt Eva Leonhardt, Abfallexpertin der Deutschen Umwelthilfe (DUH) in Berlin. Verbraucher könnten es in der Regel kostenlos beim kommunalen Schadstoffmobil oder bei Schadstoff-Sammelstellen der Wertstoffhöfe abgeben. Die Kommunen seien verpflichtet, quecksilberhaltige Thermometer entgegen zu nehmen