Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Seite drucken - Ende 2008 wird die Elisabeth-Schule in Eving neu gebaut

Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger

Allgemeines => Evinger Nachrichten => Thema gestartet von: Nike am 22. Juli 2008, 06:46:53



Titel: Ende 2008 wird die Elisabeth-Schule in Eving neu gebaut
Beitrag von: Nike am 22. Juli 2008, 06:46:53
 "Die Fenster können in den Pausen nicht mehr geöffnet werden?" - Bezirksbürgermeister Helmut Adden, im Berufsleben erfahrener Hausmeister an der Herder-Grundschule, war sichtlich erstaunt, als Stefan Jücker von der Immobilienwirtschaft die Pläne für den Neubau der Elisabeth-Grundschule vorstellte.

"Genau", erwiderte dieser und pries den besseren Luftaustausch durch die moderne Lüftungsanlage an. "Lediglich zum Putzen werden sie noch geöffnet werden." Jücker stellte auch das Zeitfenster vor. Ende 2008 werden die Arbeiten an der Lothringer Straße beginnen, Ende 2009 wird der Schulneubau stehen, danach kann die Vermarktung des alten Standortes beginnen.

2,85 Millionen Baukosten

Der zweigeschossige Neubau habe für Dortmund Pilotcharakter machte Jücker deutlich. Denn in die 2,85 Millionen Euro Baukosten fließen modernste, energiesparende Maßnahmen ein. Heißt: Eine Hülle mit hohem Dämmwert, eine spezielle Heizungsanlage, ein kompakter Bau mit wenig Außenfläche, eine Wärmepumpe und die besagte Lüftungsanlage, die an die Heizung gekoppelt wird.

Außerdem ist die Grundschule barrierefrei konzipiert mit rollstuhlgerechten WC-Anlagen. Die Aula - in Neubauten fällt sie jetzt immer weg - wird abgelöst durch einen möglichen Zusammenschluss von Foyer, Mehrzweckraum und Galerie.

Ganztag kommt nicht dazu

Die von Mitgliedern der Bezirksvertretung gewünschte Einbeziehung des Offenen Ganztages in den Neubau wir nicht kommen. Das Schulverwaltungsamt habe das bewusst abgelehnt, berichtete Jücker. "Das hat mit den Fördergeldern zu tun, die genehmigt wurden für die OGS in der ehemaligen Altentagesstätte.

Wie soll die Schule vor Vandalismusschäden und Einbrüchen geschützt werden? "Wir erarbeiten mit der Polizei ein individuelles Sicherheitskonzept", antwortete Jücker. "Die Kripo legt Wert auf bauliche Maßnahmen, wie den Verzicht auf Nischen, Ecken und Büsche. Nach dem Motto: "Es muss lange dauern, bis ein Einbrecher drin ist, und die Gefahr für ihn, gesehen zu werden, muss sehr groß sein.