Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Seite drucken - CDU: Wahlhilfe der Stadt für die SPD

Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger

Allgemeines => Evinger Nachrichten => Thema gestartet von: Nike am 19. Mai 2005, 10:41:06



Titel: CDU: Wahlhilfe der Stadt für die SPD
Beitrag von: Nike am 19. Mai 2005, 10:41:06
Eving - Die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung (BV) ist sauer: Von dem Spatenstich zum Bau der Turnhalle Probstheidastraße am Donnerstag (12.5.) um 14 Uhr erfuhr sie erst aus der Zeitung. Die SPD-Politiker schafften es dagegen in großer Zahl zu dem Ortstermin mit ihrer Landtagsabgeordneten und -kandidatin Gerda Kieninger .

Eine Einladung an die CDU-Mandatsträger sei nicht erfolgt, so die Union. In einem offenen Brief an Oberbürgermeister Dr.Gerhard Langemeyer beschwert sich CDU-Fraktionssprecher Klaus Neumann - (Foto 1): "Wir konstatieren, dass es sich eindeutig um eine Wahlunterstützung für die SPD durch die Verwaltung gehandelt hat. Auch kann es sich um keinen "spontanen Termin" gehandelt haben, da die beteiligten Personen nicht innerhalb weniger Stunden den Termin unvorbereitet planen konnten, sonst wäre die Information an uns vorher am Mittwochnachmittag möglich gewesen." Eine Sportanlage werde immer noch aus öffentlichen Geldern gefördert, es seien keine SPD-Gelder, so Neumann weiter. Auch die CDU sei an der Neugestaltung der Sportanlage sehr interessiert und beteiligt.

Er habe ebenfalls keine Einladung erhalten, teilte Bezirksvorsteher Helmut Adden ( - SPD) (Foto 2) auf Anfrage mit. Er habe von dem Spatenstich zufällig einige Stunden zuvor von einem Mitarbeiter der Sport- und Freizeitbetriebe erfahren und diese Information an niemanden weitergegeben. Eine Benachrichtigung sei leider nicht mehr möglich gewesen. Sonst sei es natürlich eine klare Pflicht, alle Fraktionen einzuladen. Neumann ist sich dagegen sicher, dass am 9.5. eine "interne Einladung" an die SPD zu dem Spatenstich erfolgt sei.

Bei der Stadt spielt man sich gegenseitig den "schwarzen Peter" zu. Die Organisation des Termins und damit die Einladung der Ortspolitiker sei Sache der Fachverwaltung gewesen, so Astrid Neckermann vom Büro der Bürgermeisterin Birgit Jörder. Seine Behörde habe dem Büro des OB bzw. der Bürgermeisterin lediglich die 19.Kalenderwoche als geeignetes Datum für den "Repräsentationstermin" vorgeschlagen, sagte Detlef Wienhöfer von den Sport- und Freizeitbetrieben. - u.b.