Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Seite drucken - Die Trasse der Fürst-Hardenberg-Allee wird weiter gebaut

Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger

Allgemeines => Evinger Nachrichten => Thema gestartet von: Nike am 17. September 2004, 09:12:53



Titel: Die Trasse der Fürst-Hardenberg-Allee wird weiter gebaut
Beitrag von: Nike am 17. September 2004, 09:12:53
Aus den Händen von Regierungspräsidentin Renate Drewke nahm Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer gestern den Förderbescheid für den zweiten Bauabschnitt der Fürst-Hardenberg-Allee (verlegte Lindenhorster Straße) entgegen. 6272800 Euro erhält die Stadt als Zuwendung zu den Gesamtkosten in Höhe von 17,5 Millionen Euro, die nach Eisenbahnkreuzungsgesetz zu einem großen Teil auch von Bund und Bahn AG mitfinanziert werden.

Noch in diesem Monat soll es mit dem Bauwerk zur Unterführung der Ellinghauser Straße losgehen. Der entsprechende Auftrag wurde gerade erteilt. Im Vorfeld hat die Ruhrgas AG bereits eine große Gastransportleitung verlegt.

Die Trasse der Fürst-Hardenberg-Allee verschwenkt bekanntlich nördlich der Lütge Heidestraße nach Westen, kreuzt die Lindnerstraße, unterquert dann nördlich der Kolberger Straße die Kurl-Netter Umgehungsbahn, etwas später die Ellinghauser Straße, an die sie dann über die Holthauser Straße angebunden wird. Der höhengleiche Bahnübergang an der Lindenhorster Straße wird durch eine reine Fuß- und Radwegeunterführung ersetzt. Gleichzeitig wird die Lindenhorster Straße von der Lindnerstraße bis zur Herrekestraße endgültig ausgebaut. Die Kolberger Straße wird an die Lindenhorster Straße angebunden und bis zur Fürst-Hardenberg-Allee ebenfalls endgültig ausgebaut.

Im Bereich des jetzt anstehenden zweiten Bauabschnitts erhält die Fürst-Hardenberg-Allee je einen Richtungsfahrstreifen von 3,25 Meter Breite und beidseitig kombinierte Geh- und Radwege von 3,50 Meter Breite. Die neue Einmündung in die Holthauser Straße wird verkehrsgerecht mit einer Signalanlage ausgestattet.

An der Ostseite der neuen Straße wird von den Bahnanlagen bis zur Ellinghauser Straße und weiter entlang der Ellinghauser Straße bis zur Einmündung der Holthauser Straße eine aktive Lärmschutzanlage errichtet.

Das große Straßenbauprojekt entlastet die Wohngebiete an der bestehenden Lindenhorster Straße, sorgt für mehr Sicherheit und bindet das Güterverkehrszentrum Fürst Hardenberg an das übergeordnete Straßennetz an. Der erste Bauabschnitt war im August 2002 dem Verkehr übergeben worden.