Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Seite drucken - Schon in den ersten zwei Jahren bewegen sich Kinder zu wenig

Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger

Allgemeines => Allgemeine Themen und News => Thema gestartet von: Nike am 30. Juli 2005, 09:37:19



Titel: Schon in den ersten zwei Jahren bewegen sich Kinder zu wenig
Beitrag von: Nike am 30. Juli 2005, 09:37:19
Würzburg (dpa/gms) - Schon in den ersten zwei Lebensjahren bewegen sich viele Kinder nach Einschätzung von Experten zu wenig oder nicht richtig. Das erklärt die Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin in Würzburg.

Mangelnde Bewegung im frühen Kindesalter sei eine von vielen Ursachen dafür, dass immer mehr Kinder in Deutschland zu Fettsucht und Koordinations- oder Aufmerksamkeitsstörungen neigen. Eltern sollten ihren Kindern helfen, indem sie ihnen durch Spiele und das richtige Umfeld Möglichkeiten zur Bewegung geben.

Säuglinge sollten deswegen zum Beispiel immer auf den Rücken gelegt werden, raten die Experten. Auf diese Weise seien Säuglinge und Kleinkinder besser in der Lage, sich im Rumpfbereich zu drehen. Außerdem bewegen sie ihre Arme und Beine aktiver. Dicke Decken und weiche Matratzen schränkten die Kinder in ihrer Bewegungsfreiheit ein. Mit der Zeit können sie sich durch Festhalten und Abstützen dann eigenständig aufrichten und über das Sitzen und Stehen zum selbstständigen Gehen kommen.

Kleinkindern helfe vor allem das aktive Sitzen und Stehen bei der Entwicklung, raten die Experten. Passives Sitzen oder das Gehen mit Festhalten der Hände sei für das Erlernen sicherer und harmonischer Bewegungen nicht sinnvoll. Eltern sollten stattdessen mit Spielen den richtigen Übergang zwischen Sitzen und Stehen mit ihren Kindern üben.