Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Seite drucken - Kinder dürfen nicht zu viel Salz essen

Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger

Allgemeines => Ich biete... -Wir bieten... => Thema gestartet von: Nike am 25. März 2006, 10:28:19



Titel: Kinder dürfen nicht zu viel Salz essen
Beitrag von: Nike am 25. März 2006, 10:28:19
Homburg (dpa/gms) - Ein stark versalzenes Essen kann für Kinder lebensbedrohlich werden. Davor warnt Sascha Meyer, Leiter der Giftzentrale am Uniklinikum des Saarlandes in Homburg.

«Wenn Kinder zu viel Salz zu sich nehmen, können Blutungen im Kopf und Schwellungen im Gehirn auftreten.» Dies könne letztlich zum Tod führen. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hatte eine Bewährungsstrafe für eine junge Frau bestätigt. Diese hatte die Tochter ihres Lebensgefährten gezwungen, einen mit 30 Gramm Salz angerührten Pudding zu essen. Kurz darauf war die Vierjährige gestorben.

Schon 0,5 bis 1 Gramm Kochsalz pro Kilogramm Körpergewicht sind lebensgefährlich. Diese Angaben gelten laut Meyer für Kinder ebenso wie für Erwachsene, nur haben Kinder meist ein sehr geringes Körpergewicht, so dass eine kleine Menge Salz ausreicht. Das Salz gelangt ins Blut und bindet dort Wasser. Zum Ausgleich strömt Wasser aus den Zellen in den Blutkreislauf. Das kann dann zu schweren Fehlfunktionen führen.

Mögliche Symptome für eine Salzvergiftung sind unter anderem Erbrechen, Herzrasen, aber auch Schläfrigkeit. Wenn Eltern derartige Reaktionen auffallen, müssen sie das Kind genau beobachten. «Ist es bei Bewusstsein, sollte man schnellstmöglich einen Kinderarzt aufsuchen», rät Meyer. Wenn das Kind schon nicht mehr ansprechbar ist, muss sofort Erste-Hilfe geleistet und der Notarzt gerufen werden.

Auf keinen Fall sollten Eltern versuchen, dem Kind große Mengen Leitungswasser einzuflößen. «Man weiß gar nicht, wie viel Salz das Kind zu sich genommen hat. Deswegen sollte man lieber sofort in die Klinik fahren, wo dann langsam, aber kontinuierlich Wasser gegeben wird«, sagt der Toxikologe.

Trotz der Gefahr einer Überdosierung dürfen Eltern nicht auf Salz für die Kinder verzichten. «In normalen Maßen sollten Kinder auf jeden Fall Salz bekommen» sagt Meyer. Solange die oben genannten Grenzwerte eingehalten werden, kann nichts passieren. «Wenn man für die Kinder so kocht, wie man für sich selber auch kocht, dann ist das absolut in Ordnung», sagt Meyer.