Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Seite drucken - Wieder Schüsse mit Zwillen

Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger

Allgemeines => Evinger Nachrichten => Thema gestartet von: Nike am 25. Juli 2006, 09:57:18



Titel: Wieder Schüsse mit Zwillen
Beitrag von: Nike am 25. Juli 2006, 09:57:18
Neue "Murmel-Anschläge": Am Sonntag haben unbekannte Täter mit Zwillen Glasmurmeln auf geparkte Autos und Bushaltestellen geschossen - glücklicherweise blieb es nur bei Sachschaden. Der beläuft sich allerdings auf mehrere Tausend Euro, teilte die Polizei mit. Bereits Ende März/Anfang April hatten Unbekannte in der Innenstadt und in Eving mit Murmeln auf insgesamt acht Schaufensterscheiben geschossen. In einer Pizzeria in Derne hatte das Geschoss die Scheibe glatt durchschlagen, blieb in einem Kühlschrank stecken.

"Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht, können wir noch nicht sagen", erklärte Polizeisprecher Manfred Radecke gestern. Er betonte, dass solche Schüsse überaus gefährlich sein können.

Die neue Serie begann am Sonntag gegen 17 Uhr in Eving. Radecke: "Die Spur führte weiter über die Innsbruckstraße, Bayrische Straße, Deutsche Straße, Amtsstraße, Evinger Straße, Bergstraße und Lindenhorster Straße. Danach ging die Fahrt der Unbekannten in Richtung Dorstfeld. Nach Zeugenangaben soll es sich bei dem Fahrzeug um einen roten VW Golf, vermutlich Modell Golf II mit Dortmunder Kennzeichen handeln, besetzt mit zwei jungen Männern."

Sachbeschädigungen durch Zwillen-Schüsse gab es später auch in Dorstfeld - der Polizei wurden Treffer aus der Wittener Straße und Arminiusstraße gemeldet. Dort will ein Zeuge jedoch ein blaues Auto gesehen haben. - weg

Die Polizei sucht dringend Hinweise. Zeugen sollen sich unter Tel. 1 32 51 21 melden