Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3
Seite drucken - Weihnachtsgeschenke im Schnitt für 357 Euro je Kind

Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger

Allgemeines => Evinger Nachrichten => Thema gestartet von: Nike am 13. Dezember 2006, 06:38:18



Titel: Weihnachtsgeschenke im Schnitt für 357 Euro je Kind
Beitrag von: Nike am 13. Dezember 2006, 06:38:18
Berlin (dpa) - Durchschnittlich 357 Euro geben Eltern in diesem Jahr pro Kind für Weihnachtsgeschenke einer Umfrage zufolge aus - mehr als ein Hartz IV-Empfänger im Monat zur Verfügung hat.

Wie eine am Dienstag veröffentlichte Umfrage der Gesellschaft für Erfahrungswissenschaftliche Sozialforschung (Gewis) für den Berliner Internethändler www.myToys.de ergab, hängt die Höhe der Ausgaben stark vom Alter der Kinder ab. So erhalten die Kleinsten (0 bis 2 Jahre) im Schnitt Geschenke im Wert von 183 Euro. Für die über 12-Jährigen werden nach der Befragung durchschnittlich 441 Euro ausgegeben.

Verschenkt werde nicht nur Spielzeug, sondern auch viel Kleidung. Beliebt sei auch elektronisches Lernspielzeug. Die Ausgaben für Geschenke sind der Studie zufolge im Vergleich zum Vorjahr um fast 12 Prozent angestiegen. Im vergangenen Jahr wurden dafür im Schnitt 319 Euro ausgegeben. Ein Hartz-IV-Empfänger erhält im Monat einen Regelsatz von 345 Euro. Für die repräsentative Studie befragte Gewis vom 1. bis 4. Dezember 1054 Mütter.


Titel: Unerwünschtes Geschenk: Händler kann Umtausch ablehnen
Beitrag von: Nike am 27. Dezember 2007, 14:03:47
Zitat von: Frankfurt/Main (dpa) -
Der Umtausch von doppelten oder unerwünschten Weihnachtsgeschenken hängt vom Entgegenkommen des Händlers ab. Ein gesetzliches Rückgaberecht für Waren, die nicht gefallen, gebe es nicht, berichtet die Verbraucherzentrale Hessen in Frankfurt.

«Jedes Jahr im Januar beschweren sich bei uns erstaunte Kunden - viele glauben, dass sie wie im Internet ein Widerrufsrecht haben», sagte Rechtsanwalt Peter Lassek von der Verbraucherzentrale. Der Umtausch beruhe in diesen Fällen jedoch auf dem guten Willen des Händlers.

Gerade in kleinen Geschäften sei es oft schwierig, teure Produkte zurückzugeben. Wer sich ein Umtauschrecht sichern will, müsse den Händler beim Kauf der Ware um einen Vermerk auf dem Kassenbon bitten. Im Online-Handel genießen Kunden laut Verbraucherzentrale oft ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Sofern die Produktverpackung geöffnet wurde, verfalle jedoch auch dieses Recht.