Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/SMF/smf_out.php on line 48

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1473

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1474

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1475

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1473

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1474

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1475
Wunsch nach Minarett ruft Politik auf den Plan
 
Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger
20. November 2017, 09:30:25 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Contact Tags Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wunsch nach Minarett ruft Politik auf den Plan  (Gelesen 35815 mal)
Münch
Gast
« Antworten #30 am: 30. November 2007, 09:38:03 »

Eine Bitte. Lasst Euch doch nicht ver...
Das Minarett kann erst dann gebaut werden, wenn der Ausschuß für Umwelt, Stadtentwicklung und Wohnen im Rat der Stadt Dortmund und die Bezirksvertretung Eving einen rechtsverbindlichen Beschluß dazu gefasst haben. Dies wird vorraussichtlich frühestens im März 2008 der Fall sein. Und dann reichen wir unser Bürgerbegehren dagegen ein. Sollte dies abgelehnt werden, werde ich beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen klagen. Aber das geht nur, wenn wir die 1820 Unterschriften zusammen haben. Und zwar je früher, desto besser.
Detlef Münch
Gespeichert
didi55


Karma: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antworten #31 am: 01. Dezember 2007, 12:04:48 »

1400 Unterschriften.Was ist mit der Unterschriftenaktion die die Evinger CDU gestartet hat? Sind diese Unterschriften in den 1400 Unterschriften des Herrn Münch eingerechnet oder lauft diese Aktion gesondert?
Gespeichert
Honey
Der Harte Kern


Karma: 5
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 841


Hahahahahahah


WWW
« Antworten #32 am: 01. Dezember 2007, 12:08:56 »

Huch?
Gespeichert

Heut ist ein schöner Tag
evinger
Gast
« Antworten #33 am: 03. Dezember 2007, 12:02:22 »

Hier zwei Zitate von der Sprecherin des Grünen Kreisverbandes Frau Hilke Schwingeler und der Fraktionsprecherin der Grünen in der Bezirksvertretung-Eving Frau Gisela Sichelschmidt in der Westfälischen
 - Rundschau vom 01.12.2007.
Zitat Frau Schwingeler
Zitat Anfang:"Als Zeichen der Intrgration stellt der Bau des Minarett und der Muezzinruf für die Grünen kein Problem dar.Empört sei man über die Evinger CDU,die mit Flugblättern und einer Unterschriftenaktion versuche, die öffentliche Stimmung gegen den Minarettbau anzuheizen"
Zitat Ende
Zitat Frau Sichelschmidt
Zitat Anfang"In ihrem Flugblatt warnt die CDU davor,dass durch das Minarett eine Parallelgesellschaft entstehen wird.Alle anderen Fraktionen in der Bezirksvertretung sehen das anders.Die CDU habe sich mit ihrer Position isoliert.Die eigentliche Parallelgesellschaft in Eving ist die CDU"
Zitat Ende.
Diese beiden Aussagen sind meiner Meinung eine absolute Frechheit gegenüber den einfachen Bürger, der dieses Bauvorhaben zurecht skeptisch und mit ängsten gegenüber steht.
Gespeichert
didi55


Karma: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antworten #34 am: 03. Dezember 2007, 12:18:40 »

Haben diese beiden Damen was geraucht?Huch Die gehen wohl mit verbundenen Augen durch die Welt.Es existiert in Dortmund schon seit Jahren eine Parallelgesellschaft.Ein Vorschlag zur Güte.Baut eine Grossmoschee mit Minarett und Muezzinruf doch in unmittelbaren Nachbarschaft von den Stadtoberen.
Die Parteien die für den Minarettbau sind werden meine Stimme bei der nächsten Wahl zum Stadtrat und zur Bezirksvertretung nicht erhalten.
Gespeichert
Nike
Administrator


Karma: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2419


WWW
« Antworten #35 am: 03. Dezember 2007, 13:11:29 »

Ja so sind die, unsere Politiker....

Besonders die hier !
Fast immer schön am Wähler vorbei!
(Generelles Problem der Politik hier in Deutschland, also nicht Frau Roth persönlich)

Aber das ganze wird noch witziger, wenn man bedenkt, dass das Ganze in einer "Wahllose" Zeit "abgestimmt" wird.

Die nächsten Kommunalwahlen finden erst im Herbst 2009 statt, bis dahin ist viel Gras über die Sache gewaschen.

Hinzu kommt dann noch, das die Grünen und Co ja gezielt den Beitritt der Türkei in die EU fördern, d.h. das Fürsprechen für das Minarett bedeutet für die Zukunft eventuell viele Wähler für die Grünen und Co.

Da z.B. "Die Grünen" ihr Wähler-Wachstumspotenzial voll ausgeschöpft haben (meine Meinung) und "Die Linke" gehörig druck macht, müssen neue Wähler her. Und wir leiden darunter.

Denn es heißt ja so schön :
Zitat
Wahlberechtigt für die Kommunalwahlen ist, wer am Wahltag:

    * Deutscher im Sinne des Art. 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder Unionsbürger ist (d.h. die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzt
Gespeichert
Münch
Gast
« Antworten #36 am: 04. Dezember 2007, 10:04:33 »

Die CDU scheint von alles guten Geistern verlassen zu sein, da sie jetzt selbst Unterschriften gegen das Minarett sammelt und damit dem Bürgerbegehren gegen das Minarett schadet, da ihre Unterschriften natürlich nicht fürs Bürgerbegehren zählen. Die Minarettbefürworter schließen sich in einer großen Allianz zusammen. Und die Minarettgegner behindern sich dank der CDU gegenseitig. Schön doof.
Detlef Münch Ärgerlich
Gespeichert
evinger
Gast
« Antworten #37 am: 07. Dezember 2007, 12:07:53 »

Nachdem ich heute Morgen die Stadtteilnachrichten der Westfälischen Rundschau aufgeschlagen hatte und den Artikel über den offenen Brief der Bürgerinitiative " Gesicht zeigen gegen Rechts " an den Intregationbeauftragten des Landes gelesen habe,hatte ich schon wieder den Kaffee auf.
Wird denn jeder,der gegen den Minarettbau ist, sofort in die rechte Ecke gestellt??
Allen voran unser lieber Beziksvorsteher Herr Adden, der mit anderen Politikern von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen diesen Brief auch noch mit seiner Unterschrift unterstützt.
Gespeichert
Nike
Administrator


Karma: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2419


WWW
« Antworten #38 am: 07. Dezember 2007, 12:30:29 »

Das habe ich auch gelesen...
Ich finde das immer wieder Schade, das so was immer so populistisch (sofort rechts und das Thema ist durch) nieder gemacht wird...
Gespeichert
Honey
Der Harte Kern


Karma: 5
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 841


Hahahahahahah


WWW
« Antworten #39 am: 10. Januar 2008, 21:43:43 »

Schade zu sehen das es alles nichts bringt..........Dann muß ich mir doch ne andere Umgebung suchen, ach ne,es kann ja auch sein das ich dann bald viel günstiger wohnen kann, da der Mietspiegel wieder singt........
Gespeichert

Heut ist ein schöner Tag
Nike
Administrator


Karma: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2419


WWW
« Antworten #40 am: 11. Januar 2008, 06:46:50 »

Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren,

die 1500er Grenze ist überschritten. Jetzt fehlen nur noch gut 300 Unterschriften zur Einreichung des Bürgerbegehrens gegen das geplante Minarett in Eving. Zwar habe ich den Eindruck, dass die Unterschriftenaktivitäten ein wenig erlahmen, was angesichts  des naß-kalten Wetters ja auch nicht verwunderlich ist. Außerdem hat die Fragebogenaktion der CDU für Verwirrung gesorgt, da zahlreiche Bürger der Meinung waren, wenn sie sich dort eingetragen hätten, gilt das auch für das Bürgerbegehren gegen das Minarett, was natürlich nicht zutreffend ist. Die Minarettbefürworter schließen sich in einer großen Koalition zusammen und die Minarettgegner behindern sich gegenseitig. Schön dumm.
Am Rande der Auftaktveranstaltung für das Insekt Eving am 10.01.08 werde ich weitere Unterschriftenlisten verteilen. Bis dahin können Unterschriftenlisten wie gehabt unter dmuench@stadtdo.de angefordert werden.
Die 1500 Unterschriften dokumentieren eindrucksvoll, dass die Mehrheit der Evinger das geplante Minarett egal ob 24 m oder 30m hoch, mit oder ohne Muetzzinruf, nicht will. Wenn dem türkisch- islamischen Kulturverein die gute Nachbarschaft mit der andersgläubigen Mehrheitsgesellschaft wichtig ist, verzichtet er auf den Bau des Minaretts und steckt das Geld lieber in Projekte, die die Integration fördern.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Detlef Münch
Gespeichert
evinger
Gast
« Antworten #41 am: 09. Februar 2008, 11:19:19 »

Nun ist es soweit.Die DVU und die NPD haben das Thema Minarettbau in Eving für sich entdeckt.Heute starten sie eine grosse Unterschriftenaktion und verteilen Flugblätter gegen diesen Bau vor dem Edeka-Markt in Eving Bayrischestr.Das ist Wasser auf den Mühlen der Minarettbefürworter,besonders für die Aktion "Gesicht zeigen gegen Rechts" und der SPD und Bündnis90/die Grünen.Jetzt werden wir Minarettgegner wohl alle in die rechte Ecke gestellt.
Gespeichert
didi55


Karma: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antworten #42 am: 09. Februar 2008, 11:38:39 »

Habe das Flugblatt der rechten auch gelesen.Ganz schön starker Tobak.Historisch gesehen ist an dem Wortlaut des Flugblattes schon etwas dran.Im Jahre 1529 wurde Wien von den Osmanen belagert und von Prinz Eugen den Starke vertrieben.Trotzdem distanziere ich mich von diesem Flugblatt.Der Minarettbau muss mit demokratischen Mitteln verhindert werden.
Ich hoffe,das die Unterschriftenaktion von Herrn Münch ein Erfolg wird.
Am 11.01.2008 fehlten noch 300 Unterschriften.Wie sieht es denn heute mit den Unterschriften aus???
Gespeichert
Detlef Münch
Gast
« Antworten #43 am: 26. Februar 2008, 20:09:39 »

Es sind jetzt genau 1671 Unterschriften, so dass noch ca. 180 fehlen. Bitte alle kursierenden Unterschriftenlisten schnellsten an mich zurück, da ich das Bürgerbegehren am 12.03.2008 um 15: 30 Uhr in der Bezirksverwaltungsstelle Eving einreichen möchte.
Gespeichert
Nike
Administrator


Karma: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2419


WWW
« Antworten #44 am: 13. März 2008, 10:07:49 »

Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren,

da sich der Evinger Bezirksbürgermeister Adden geweigert hat die 2140 Unterschriften öffentlich anzunehmen (s. Anlage), wird der Oberbürgermeister selbst das Bürgerbegehren gegen das geplante Minarett in Eving bei der heutigen Ratssitzung am Donnerstag um um 15 Uhr annehmen müssen.

Ich werde es ihm entweder direkt vor Sitzungsbeginn oder direkt nach Sitzungsbeginn bei TOP 1.3 der Feststellung der Tagesordnung übergeben.

Da für die Presse das Fotografieren im Ratssitzungssaal erlaubt ist, sind Sie herzlich zum Übergabetermin eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen

Detlef Münch
Gespeichert
Tags:
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.15 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 21 Zugriffen.

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it