Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/forum/Sources/Load.php(225) : runtime-created function on line 3

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/SMF/smf_out.php on line 48

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1473

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1474

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1475

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1473

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1474

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/sporkevi/eving-forum-smf/mkportal/include/functions.php on line 1475
Sportliche Kinder leben sicherer
 
Dortmund Eving und mehr, eine Seite für Evinger
22. Januar 2018, 23:58:38 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Contact Tags Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Sportliche Kinder leben sicherer  (Gelesen 1266 mal)
Nike
Administrator


Karma: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2419


WWW
« am: 12. Juni 2005, 21:05:58 »

Berlin/Wiesbaden (dpa/gms) - Eltern sollten ihre Kinder nicht «überbehüten». Schon Kleinkinder bräuchten Freiraum, um Selbstvertrauen und Sicherheit zu gewinnen, sagte Reinhard Liebisch von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung in Wiesbaden.

«Sie sollten auch einmal auf einen wackligen Stuhl klettern oder im Matsch spielen dürfen.» Nach einer aktuellen Studie der Bundesarbeitsgemeinschaft «Mehr Sicherheit für Kinder» in Bonn sind bewegungserfahrene Kinder weniger unfallgefährdet. Der Verein stellt die Studie heute im Vorfeld des Kindersicherheitstages am 10. Juni in Berlin vor.

Der Untersuchung zufolge verletzen sich jährlich etwa 1,8 Millionen Kinder bei einem Unfall. Mehr als die Hälfte dieser Unfälle passieren in der Schule etwa beim Sport (50 Prozent) oder in der Pause (31 Prozent). Ungeschickte Kinder verunglückten schon in alltäglichen Situationen, weil ihnen Erfahrung, Kraft und Geschicklichkeit fehlen.

Laut Sportwissenschaftler Liebisch ist es günstig, wenn auch ältere Kindern etwa bei längeren Wanderungen mit den Eltern ihre eigenen Leistungsgrenzen kennen lernen. «Warum soll ein Zehnjähriger nicht auch mal eine längere Strecke von mehr als zehn Kilometern laufen?»

Familien, die in der Stadt leben, rät Liebisch, möglichst häufig Ausflüge zu machen und je nach Alter der Kinder Ball, Frisbee, Sprungseil oder Wurfringe mitzunehmen. «Besonders gut ist es, wenn auch andere Familien oder Kinder mitkommen.» Gerade im Zusammensein mit älteren Kindern schauten sich die Jüngeren vieles ab.

Deshalb bräuchten Kinder normalerweise auch auf Spielplätzen keine Anleitung von Erwachsenen. «Man sollte nur aufpassen, wenn der Spielplatz beispielsweise zur Straße nicht richtig abgegrenzt ist oder wenn sich ein Teich in der Nähe befindet.» Bei Wanderungen oder Fahrradausflügen sollten Eltern darauf achten, dass die Gegend interessant ist und genügend Pausen gemacht werden. «Es ist auch gar nicht so wichtig, dass man das geplante Ziel wirklich erreicht.»

Auch in der Schule und im Kindergarten können Eltern dazu beitragen, dass Kinder viele Bewegungsmöglichkeiten haben. Liebisch rät, nach dem Konzept der Schule oder des Kindergartens zu fragen und sich anzusehen, wie der Pausenhof oder der Spielplatz ausgestattet ist. «Das ist ein wichtiges Thema für Elternabend oder Elternbeirat».

Auch in der eigenen Wohnung sollte, wenn es der Platz erlaubt, für Spiel- und Tobemöglichkeiten gesorgt werden. «An einem verregneten Nachmittag kann man gut auch mal auf Matratzen toben.» Und ein Brettspiel könne leicht so abwandelt werden, dass die Mitspieler bei einem bestimmten Zug um den Tisch herumlaufen müssen.

www.kindersicherheit.de

www.haltungundbewegung.de
Gespeichert
Tags:
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.15 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.038 Sekunden mit 21 Zugriffen.

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it